Programmablauf

So ist der Ablauf für das Kind, das am PC sitzt, wenn TimeOut aktiv ist...




Gefesselt von den virtuellen Welten des Internet vergisst das Kind wahrscheinlich die Zeit. Es denkt auch nicht daran etwas für die Schule zu tun. So könnte ohne TimeOut viel Zeit mit Spielen und Chatten vergehen, wenn nicht...






...plötzlich ein Bild wie nebenstehendes mit einer Aufgabe aus dem auf dem Monitor erscheinen würde.TimeOut hat sich eingeschaltet und wartet nun auf die Beantwortung der Frage.
Wie oft eine Frage gestellt wird, können die Eltern festlegen.







Das Kind ist gezwungen die Antwort zu finden, denn ein Weiterspielen oder -chatten ist nicht möglich bis die richtige Lösung eingetippt wurde.




Falsche Antwort? Nochmals grübeln......
denn TimeOut gibt den Computer erst wieder frei, wenn die richtige Antwort eingetippt wurde. Es ist aber so nett und hilft, wenn es mal gar nicht klappt. Dann erscheint aber sofort noch eine Frage.




Die richtige Lösung wird gefunden und eingegeben. Es folgt ein Lob durch den TimeOut-Lehrer (oder die Lehrerin), unsere niedliche Comic-Figur.







Das Kind ist zufrieden und kann sich aussuchen, ob es noch mehr Fragen beantworten und sich dadurch "freie" Computerzeit erlernen will.Wenn nicht, zieht sich TimeOut wieder in den Hintergrund zurück bis es Zeit für eine neue Frage ist.

•  zur Elternseite


•  zur Startseite